Brucker´s Weihnachtsmarkt am Samstag, den 25.11.2017

Brucker´s Weihnachtsmarkt am Samstag, den 25.11.2017

with Keine Kommentare

Kall – Die bald beginnende Adventszeit ist auch die Zeit der Weihnachtsmärkte mit dem Duft von heißem Glühwein, gebrannten Mandeln oder frischem Gebäck. Nachdem ein Weihnachtsmarkt schon seit Jahren in Kall vermisst wird, will das Möbelhaus Brucker nun versuchen, diese vorweihnachtliche Lücke zu schließen. Am Samstag, 25. November, wird deshalb sowohl im Innen- als auch im Außenbereich des Haupthauses ein erster Weihnachtsmarkt stattfinden. „Wir wollen einen Versuch starten um einen Anfang zu machen“, so ein Firmensprecher. Dass das Kaller Familienunternehmen mit der Planung des ersten Weihnachtsmarktes auf dem richtigen Weg ist, zeigt das Interesse der Aussteller, die ihre Teilnahme zugesagt haben. Nach derzeitigem Stand werden an 15 Ständen Kunsthandwerk, Blumenschmuck oder diverse Produkte für das leibliche Wohl angeboten.

Die Besucher erwartet von 11 bis 18 Uhr eine bunte Mischung von Ausstellern. Speziell für die kleinen Weihnachtsmarktbesucher wird der Kinderliedersänger Uwe Reetz von 15 bis 15.30 Uhr zu Gast sein um den Nachwuchs auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Für die Kids ist außerdem wieder Basteln angesagt: Die Kinder können für die Feiertage weihnachtliche Tischsets sowie Christbaumschmuck nach ihren eigenen Vorstellungen herstellen. Bei der Auswahl der Aussteller hat das Möbelhaus auf Qualität gesetzt und das Handwerk in den Mittelpunkt gestellt. Billige Socken, Massenware oder sonstige Alltagstextilien wird man beim Kaller Weihnachtsmarkt vergeblich suchen. Stattdessen werden kunstvolle Näharbeiten angeboten. Auch der jüngste Brucker-Sohn Maxi wird Aussteller beim Weihnachtsmarkt sein. Schon seit Wochen ist er damit beschäftigt, mit seinem Großvater Willi hölzerne Engel und Elche aus Holz zu basteln.

Der Künstler Andreas Link wird aus Metall hergestellte Geschenke präsentieren, während Aussteller Josef Klinkhammer Silberschmuck anbietet, den er aus Bestecken herstellt. Der Hobbykünstler und Brucker-Mitarbeiter Reiner Breiden stellt Schmuckstücke und Deko-Artikel aus, die er aus Beton hergestellt hat. Und auch die „Seifenhexe“ Stephanie Jäger aus Hellenthal wird dabei sein, um ihre speziellen Seifenprodukte anzubieten. Mit Blumen, Gestecken und Adventskränzen ist das Kaller Blumengeschäft Christoph Geschwind dabei.Besonders attraktive Objekte stellt der Spaltart-Designer Klaus Wangen aus Prüm vor. Der Künstler stellt unter anderem hochwertige Pfeffermühlen aus gespaltenem Holz aus der Südeifel her. Spaltart ist eine spezielle Holzspalttechnik von Massivholz, die von Wangen entwickelt wurde. Der Spaltvorgang legt das Innere des Baumes frei, macht dessen natürlichen Wuchs sichtbar und offenbart die natürliche Maserung eines jeden einzelnen Baumstammes. Hieraus gestaltet der Designer seine Spaltart-Objekte. Wangen wird beim Weihnachtsmarkt persönlich vor Ort sein.

Die Badminton-Abteilung des Kaller SC wird Glühwein und Eierpunsch anbieten, der Sötenicher Caterer Ludwig Werle stellt Zwiebelkuchen, Reibekuchen, Grillwurst und andere warme Leckereien her. An anderen Ständen gibt es Mandeln, Zuckerwatte und Popcorn. An einem Stand werden Waffeln für einen guten Zweck gebacken. Weihnachtsgebäck in vielen Variationen wird am Stand des bekannten Printen-Hauses Portz aus Bad Münstereifel angeboten. Den dazu gehörigen Kaffee, Espresso oder Cappuccino können Weihnachtsmarkt-Besucher am „Cafeccino“-Mobil von Giuseppe Mirabile aus Bergisch Gladbach bekommen.
Am Tag des Weihnachtsmarktes startet im Möbelhaus eine Wunschbaumaktion für die Kinderkrebsklinik in Bonn. Bis zum 16. Dezember haben Möbelhaus-Besucher die Gelegenheit krebskranken Kindern einen Weihnachtswunsch zu erfüllen. Dazu können Sie eine Wunschkarte mit einem persönlichen Weihnachtsgruß ausfüllen, diese Karte an den Wunschbaum hängen und danach etwas in die Spendenbox schmeißen. „Wir hoffen, dass den vielen kleinen Patienten der Kinderklinik der Wunsch von einem Puppenladen und einem Verkaufsstand in Erfüllung geht“.