Ideen und Kreativität sind gefragt – Einblick in die Dekorationsabteilung

Ideen und Kreativität sind gefragt – Einblick in die Dekorationsabteilung

with Keine Kommentare

Sie kennen jeden Winkel in der 72.000 Quadratmeter großen Möbelausstellung und auch fast jeden der rund 350 Mitarbeiter: Als Dekorateurinnen bilden sie die Kreativabteilung im Möbelhaus Brucker, das in diesem Jahr auf sein 65-jähriges Bestehen zurückblicken kann.

Das Team zeichnet verantwortlich für die passende Dekoration der in den Ausstellungen präsentierten Möbel-Ensembles. In drei Häusern des Familien-Unternehmens im Kaller Industriegebiet sind deshalb tagtäglich nicht nur Ideen und Kreativität gefragt, sondern auch handwerkliches Geschick.

Dass Carmen Karwanska, Britta Niehus und Kerstin Berners dieses Geschick besitzen, können die Möbelhaus-Besucher in den verschiedenen Ausstellungen immer wieder feststellen. Für ein Jahr lang wird das Deko-Trio derzeit von einer Praktikantin unterstützt, die den Beruf der Innenarchitektin anstrebt.

Die Arbeit macht besonders viel Spaß, wenn es um die Gestaltung neuer Abteilungen geht“, berichtet Britta Niehus. Wird zu Beispiel die Schlafzimmerabteilung umgestaltet, gibt es besonders viel Arbeit für die Dekorateurinnen, die dann auch selbst zu Pinsel und Farbe greifen, um den Kojen, in denen später die Schlafzimmer präsentiert werden, eine passende Farbgestaltung zu geben.

Dabei bleibt nichts dem Zufall überlassen, weil die Präsentation der Wohnlichkeit des Zimmers immer im Vordergrund stehen muss. Sobald die Mitarbeiterinnen wissen, welche Neuheiten in der Koje ausgestellt werden sollen, beraten und entscheiden sie in ihrer Ideenwerkstatt die Gestaltung gemeinsam. Dabei geht es von der Farbe des Anstriches über die Platzierung von Blumen und Büchern bis hin zum Aufhängen der Bilder. „Wir sind eine reine Teamabteilung“, so Britta Niehus: „Und mit dem Hammer, der Säge oder der Bohrmaschine umgehen können wir auch“.

Im Deko-Lager im Keller des Möbelhauses haben die Damen eine riesige Auswahl an Deko-Artikeln. Ob es etwa um kunstvolle afrikanische Figuren, um bestimmte Blumenvasen oder auch um Bücher für den Nachttisch geht, im Asservaten-Lager herrscht ein großes Angebot. Notfalls kann das Team auch auf Artikel aus der großen Auswahl in der Boutique des Möbelhauses zurückgreifen.

Einen großen Anspruch an sich selbst stellen die Deko-Damen bei der Auswahl der Bilder, die zum Beispiel in den Schlafzimmer-Kojen stilistisch und farblich zur Bettwäsche passen müssen. Hier findet sich nicht nur in der Asservatenkammer im Keller sondern auch in der Bilderabteilung der Boutique eine große Auswahl an Bilder oder Fotos. Trotzdem gestaltet sich die Suche nach einem geeigneten Objekt oft schwierig.

Und wenn sich einmal kein geeignetes Bild findet, dann wird auch mal die Bettwäsche passend zu einem ausgesuchten Bild ausgetauscht. „Wir stehen jeden Tag vor neuen Herausforderungen. Und das ist das Schöne an unserem Beruf“, schwärmt Britta Niehus über ihre abwechslungsreiche Tätigkeit im Möbelhaus Brucker.

Und was macht das Deko-Trio, wenn keine neue Abteilung einzurichten ist? Die Dekorationen in allen drei Häusern werden ständig dahingehend kontrolliert, ob etwas fehlt oder nicht mehr am richtigen Platz steht. Außerdem ist die Abteilung auch für das Positionieren der oft wechselnden Preis- oder Werbeschilder zuständig. Im Jahr des 65. Firmengeburtstages zeigen diese Plakate und Klebefolien den Jubiläumspaten Reiner Calmund. Britta Niehus: „Wir haben in den letzten Monaten jede Menge Callis aufgehängt“.