Brucker gewinnt Pokal beim Sportfest des Kaller SC

Brucker gewinnt Pokal beim Sportfest des Kaller SC

with Keine Kommentare

Es ist seit Jahren eine liebgewonnene Tradition, dass das alljährliche Sportfest des Kaller SC am Freitagabend mit einem Fußballturnier eröffnet wird, bei dem Mannschaften von Kaller Firmen dem runden Leder hinterher jagen. In diesem Jahr hatte KSC-Vorsitzender Wolfgang Kirfel eine besondere Auszeichnung für den Siegermannschaft des Firmenturnieres einfallen lassen. Bisher gab es für die Kicker stets je nach ihrer Platzierung gestaffelte Geldpreise, in diesem Jahr überraschte Kirfel das Siegerteam mit einem schmucken Goldpokal als Zugabe zum Geldpreis.

Dieser Goldpokal hat nun einen Ehren-Platz im Möbelhaus Brucker eingenommen, denn dessen Kicker gewannen das Turnier als einzige Mannschaft ohne Niederlage mit 9:0 Punkten und einem positiven Torverhältnis von 13:1 Treffern. Im vergangenen Jahr hatte die von Sebastian Becker betreute Mannschaft den dritten Platz belegt, als sie mit sieben Toren die meisten Treffer erzielt hatte. Mit einem starken Sturm und einer soliden Abwehr ließen die Brucker-Kicker diesmal nichts anbrennen und sicherten sich damit souverän den Turniersieg.

Teilnehmer des Turniers in diesem Jahr waren die Mannschaften des Rewe-Centers, der Energie Nordeifel (ene), der esa Security GmbH und des Möbelhauses Brucker, das nicht nur mit einem personalstarken Kader sondern auch mit einer großen Anhängerschar aufwartete, die ihre Mannschaft mit Bannern und Tröten unterstützte. Das Turnier wurde auf zwei Kleinspielfeldern ausgetragen.

Möbelhaus-Chef Andreas Brucker, ene-Geschäftsführer Markus Böhm und esa-Betriebsleiter Daniel Hahn waren höchstpersönlich beim Turnier anwesend um ihren Mannschaften die Daumen zu drücken und sie mit Zielwasser zu versorgen. Bei der Siegerehrung am Abend war auch Bürgermeister Hermann-Josef Esser anwesend.

Das Team des Möbelhauses Brucker, in dem mit Christiane Pütz, Carmen Karwanska und Marion Birkhahn auch drei sportliche Damen mitspielten, war die personenstärkste Mannschaft, so dass Betreuer Sebastian Becker auf ein großes Auswechselpotenzial zurückgreifen konnte.

Mit dem Keeper Bernd Bodenbinder hatte Becker einen versierten Schlussmann zwischen die Torpfosten gestellt, der im ganzen Turnier nur einen Treffer zuließ. Als Feldspieler setzte Coach Sebastian Becker die Brucker-Kicker Reiner Breiden, Oliver Schlegel, Marco Thoss, Uwe Linke, Fabian Brucker, Thomas Geuer, Thomas Hein, Sebastian Michels, Niko Igel Pavel Hoppe und Markus Dörner im fliegenden Wechsel ein. Betreuer Sebastian Becker freute sich am Ende des Turniers besonders darüber, dass sich so viele Mitarbeiter aus allen Abteilungen des Möbelhauses entweder als Spieler oder als Schlachtenbummler am Turnier beteiligt hatten.

Die Siegerehrung vollzog KSC-Vorsitzender Wolfgang Kirfel. Das esa-Team verlor alle drei Spiele und wurde mit 0:9 Punkten und 0:24 Toren Turnier-Schlusslicht. Die Rewe-Mannschaft verlor zwei Spiele gegen das Brucker-Team und die ene mit jeweils 1:3 Toren. Im dritten Spiel besiegte sie die esa GmbH mit 8:0 Toren. Mit 3:6 Punkten und 10:4 Toren belegte sie den dritten Platz. Nach zwei Siegen gegen esa und Rewe und einer Niederlage gegen das Brucker-Team landete das ene-Team mit 6:3 Punkten und 10:2 auf Platz zwei.

Den Turniersieg aber errangen mit ihren drei Siegen und nur einem Gegentor die Brucker-Kicker. KSC-Vorsitzender Wolfgang Kirfel überreichte Firmenjunior Fabian Brucker den Goldpokal, der diesen stolz an seinen Vater Andreas Brucker weitergab. Bei seinen erfolgreichen Mitarbeitern und deren Anhang bedankte der sich mit einigen Runden Freibier. Die Siegprämie spendete das Brucker-Team an die Hilfsgruppe Eifel.