Fußball spielen in Luftblasen

Fußball spielen in Luftblasen

with Keine Kommentare

Kall – Unternehmer aus der Gemeinde Kall, aber auch aus den Stadtgebieten von Mechernich und Schleiden haben sich jetzt zusammengeschlossen, um unter Federführung des Kaller SC und der Gemeinde Kall ein besonderes Sport- und Freizeitvergnügen anbieten zu können. In einem Transport-Anhänger, dessen Außenseite mit Werbung der beteiligten Firmen versehen ist, befindet sich ein mobiles Fußballfeld.

Das ist eine tolle Aktion“, sagte Kalls Bürgermeister Hermann-Josef Esser bei der Vorstellung im Haus der Begegnung in Kall. Besonders begeisterte ihn, dass so viele Unternehmen mitmachen. „Sie haben zugepackt, hier greifen Rädchen ineinander, um das Sportmobil auf die Beine zu stellen.“

Auch Wolfgang Kirfel, Vorsitzender des Kaller SC, freute sich, „dass der Termin Realität geworden ist“. Bereits im Jahr 2017 habe man erstmals über das Projekt nachgedacht. Dank des Akquise-Geschicks von Anna Seckler, die für das Unternehmen Promobil, das den Anhänger konzipiert hat, Werbekunden sucht, habe man genug Förderer gefunden, so Kirfel. Anna Seckler überreichte allen teilnehmenden Firmen Urkunden und eine Rose als Dank.

Uns bieten sich nun bei Sportfesten oder anderen Veranstaltungen ganz neue Möglichkeiten“, sagte Kirfel. Besonders für Kinder sei das mobile Fußballfeld eine prima Sache, denn „Zugucken ist nicht die Stärke von Kindern, die wollen mitmachen“.

Das können sie beim Sportmobil: Im Innern des Anhängers befindet sich eine 15 mal 10 Meter großes, aufblasbares Fußballfeld. Hinzu kommen vier Bubbles. Jder Spieler steckt in einer solch aufblasbaren Kugel. „Der Bewegungsradius ist dadurch eingeschränkt und sorgt für zusätzliche Gaudi“, verkündete Kirfel. Gleichzeitig kann der dann leere Anhänger als Verkaufsstand eingesetzt werden.

Der Clou an der Sache: Schulen, Kindergärten und Vereine aus den Orten, aus denen die Sponsoren kommen, sowie die Sponsoren selbst dürfen das Sportmobil kostenlos bei Veranstaltungen nutzen. Ansprechpartner für den Verleih ist der Kaller SC unter der E-Mail-Adresse info@kaller-sc.de.

Der Kaller SC bietet den Unternehmen sogar noch mehr an: Im neuen Sportlerheim soll bei Veranstaltungen auf einem Fernseher Werbung der Sponsoren des Anhängers laufen. Wolfgang Kirfel hofft, dass beim Sportfest im Juni Einweihung gefeiert werden kann. Das alte Sportlerheim war bei einem Brand zerstört worden.

Die beteiligten Firmen sind:

Gebäudereinigung Wynands, Möbel Brucker, e.s.a. Security, T.E.A.M.-Industriebedarf, Kfz-Technik Kreinberg, Gemeinde Kall (alle Kall), Geflügelhof Walter (Sistig), Haarstudio Brina‘s Schnitte, Kloska Autoteile (beide Gemünd), Rewe Michael Rieck (Oberhausen), Kareitec, Still (beide Satzvey) und Provinzial (Kommern).

pp/Agentur ProfiPress – Link: https://bit.ly/2FRKKA4