Verkaufsoffener Sonntag, den 29.09.2019 bei Brucker

Verkaufsoffener Sonntag, den 29.09.2019 bei Brucker

with Keine Kommentare

Zum nunmehr 34. Mal findet am Sonntag, 29.September, von 11:00 bis 18:00 Uhr, die Kaller Gewerbeschau im Industriegebiet sowie im Ortskern statt. Seit mehr als drei Jahrzehnten lockt diese Messe am letzten Septembersonntag rund 30.000 Besucher an. Von 13:00 Uhr an haben die Geschäfte verkaufsoffen. Für das Programm im Ortskern zeichnet die Eventfirma Rolf Gelhausen verantwortlich, während Klinkhammer-Events wieder die Organisation im Industriegebiet übernommen hat. Ein kostenloser Bus-Pendeldienst zwischen dem Kaller Ortskern und dem Industriegebiet wird auch in diesem Jahr vom Gewerbeverein angeboten. Die 34. Gewerbeschau soll in beiden Ortsteilen wieder ein Volksfest für die ganze Familie werden.

Hauptanziehungspunkte im Industriegebiet sind traditionell die Top-Angebote der dort angesiedelten Unternehmen Möbel Brucker, der Bauzentrale Schumacher und des Obi-Marktes, bei dem viele Aktivitäten für Kinder stattfinden. Dort können die Kids auch in einem kleinen Riesenrad ihre Runden drehen. Außerdem wird der Verein zur Erhaltung der Gaststätte Gier vor der Bauzentrale über seine Arbeit sowie sein Kulturprogramm informieren und natürlich mit einer Bierbude präsent sein. Im ganzen Ort wird es am Tag der Gewerbeschau Getränke- und Imbissstände geben.

Im Bereich des Siemensrings wird es eine Automeile geben und viele Stände von Vereinen, Organisationen oder fliegenden Händlern. „Eine bunte Vielfalt“, so Organisator Dieter Klinkhammer, werde für zufriedene Besucher sorgen. Seit vielen Jahren sei die Kaller Gewerbeschau ein starkes Magnet und die am meisten besuchte Messe in der Region.

Erstmals wird die gesperrte Kruppstraße in Richtung Tanzbergstraße unterhalb der Bauzentrale Schumacher in die Gewerbeschau mit einbezogen. Dafür bleibt der obere Siemensring in Richtung Nordeifelwerkstätten und Bauhof frei, so dass die Zufahrt zur Tankstelle „autotreff“ sowie zur Bauzentrale und zum Obimarkt aus dieser Richtung offen bleibt.

Zahlreiche Info-, Markt- und Trödelstände werden ebenso die Besucher anlocken, wie der große Markt „Holland on Tour“ mit einer riesigen Palette holländischer Produkte. Wer nicht weiß, was holländische „Poffertjes“ sind, kann dies bei der Gewerbeschau erfahren. Eingangs des Siemensringes sind das Kaller DRK und die Feuerwehren der Gemeinde Kall präsent, um über ihre Arbeit zu informieren. Besucher können sich dort an einem speziellen Trainer als „Feuerlöscher“ versuchen.

Im Ortskern wird die Bahnhofstraße komplett gesperrt. Dort werden rund 70 Händler Kunsthandwerk, Trödel oder Antiquitäten anbieten. Das Holzkompetenzzentrum Nettersheim wird unter anderem die Kunst des Korbflechtens zeigen. Mit von der Partie ist auch der Künstler Stefan Schick, der in einer Bildergalerie eine Auswahl seiner Werke zeigt. Weiterhin werden Kirmesbuden, ein Kinderkarussell und eine Pfeilwurfbude aus den 50er Jahren für Kurzweil sorgen. Auf der großen Showbühne in der Bahnhofstraße werden die bekannten Eifelrocker der Band „Wibbelstetz“ von 15:00 bis 18:00 Uhr die Massen unterhalten.

Mit der wohl schrägsten Musikmaschine der Nation wird der Alleinunterhalter „Schrotti“ vor Ort sein und die Messebesucher in Staunen versetzen. Die Instrumente von „Schrottis“ Einmann-Band unter einem Riesenschirm bestehen ausschließlich aus Allerwelts-Schrott wie alten Autoteilen, Dosen, Flaschen, Pfannen, etc. und bieten einen etwas eigenwilligen Musikgenuss.

Für Besucher der Gewerbemesse, die mit dem Auto anreisen, weist ein Verkehrs-Leitsystem auf Umleitungen und Parkmöglichkeiten hin.