Internationale Möbel- und Einrichtungsmesse | imm cologne

Internationale Möbel- und Einrichtungsmesse | imm cologne

with Keine Kommentare

Wie ein roter Faden zog sich das Thema „Nachhaltigkeit“ durch die in Köln stattgefundene internationale Möbelmesse (imm cologne), bei der 1200 Aussteller aus 50 Ländern die neuesten Trends der Möbelbranche präsentierten. Auch Fachberater des Möbelhauses Brucker waren während der Fachbesuchertage auf der Messe präsent, um sich über Möbel, Einrichtungskonzepte und Lifestyle-Angebote für alle Trends im Wohnbereich zu informieren. 150.000 Besucher kamen zur Messe, die an den letzten beiden Tagen auch für Publikum geöffnet war. Nachhaltigkeit, Natursehnsucht oder auch Platzoptimierung waren die herausragenden Themen bei der Einrichtungsmesse. Dabei spielten Rohstoffe eine große Rolle, wie die Brucker-Mitarbeiter berichteten. Holz und Naturmaterialien, aber auch Leichtbau- und Recycling-Werkstoffe werden verstärkt eingesetzt. Besonders häufig werden bei den Entwürfen nachwachsende Natur- oder Recyclingmaterialien verwendet, aber auch Hightech-Materialien. So zum Beispiel werden einige Polster heute aus den Materialien recycelten Pet-Flaschen hergestellt.

Auch das Wohnverhalten habe sich geändert: Denn hohe Mieten, immer kleinere Wohnungen und sich ständig veränderte Wohnsituationen kennzeichneten vermehrt den Alltag junger Familien. Diese Rahmenbedingungen hätten viele Designer zum Anlass genommen, flexible, individuelle und mehrfach nutzbare Produktlösungen zu entwickeln. Multifunktionale Raumtrenner, Leichtgewichte sowie clevere Beschläge und Konstruktionen für einfach auf- und abbaubare Produkte und Klappmöbel kamen so zustande. Im Trend, so ein Fachberater von Möbel Brucker, lägen deshalb Möbel für kleine Wohnungen, die leicht umsetzbar seien. Denn junge Menschen zwischen 20 und 30 Jahren nähmen öfter einen Ortswechsel vor. Hinzu komme auch, dass in den Wohnungen nicht mehr so viel Stauraum für Plattensammlungen, Videokassetten, etc. gebraucht werde.

Auf dem Vormarsch, so wurde in Köln deutlich, sind Unterhaltungselektronik und smarte Technologie, die in die Wohnbereiche Einzug gehalten haben. Lampen, die als Bluetooth-Lautsprecher dienen, Nachttische mit kabelloser Handy-Ladestation, Schränke, die die Stimmungsbeleuchtung übernehmen oder Spiegelschränke mit Multimedia-Funktion. Eine große Rolle spielen auch Wohntextilien wie Teppiche, Decken oder Kissen. Zumindest für das Möbelhaus Brucker ist das nicht neu, weil das Unternehmen in der neuen Abteilung „Wohnart“ im Haus „Brucker Pur“ ein großes Angebot an Heimtextilien vorhält. Der Zukunft gehört das Hobby-Gärtnern in der Wohnung, das in vielfältiger Weise praktiziert wird. Bei der Möbelmesse wurde deutlich, dass der Mensch zunehmend die Nähe zur Natur sucht. Wohnungen mit Garten- oder Terrassenanschluss sind vor allem in Innenstädten gefragt. Mit dem Trend „Indoor – Outdoor“ sehen wetterfeste Outdoor-Möbel heute nicht nur aus, als ob sie aus dem Wohnzimmer kämen; sie werden auch dort benutzt! Denn edle Materialien und Hightech-Textilien machen es möglich, sie auch im Innenbereich einzusetzen.  Die Brucker-Einrichtungsberater, die die Messe in Köln besucht haben, sind zu der Erkenntnis gekomen, dass das Kaller Unternehmen nicht nur im richtigen Trend liegt, sondern topaktuell ist. Davon können sich Besucher des Möbelhauses im März bei den Aktionstagen überzeugen, die mit diversen Sonderausstellungen, Rabattaktionen, Werksberatungen und einem großen Rahmenprogramm stattfinden.

preloader