Rückblick Jobbörse Kall 2019

Rückblick Jobbörse Kall 2019

with Keine Kommentare

Voll besetzte Parkplätze rund um die Schule und viele am Rand der Aachener Straße abgestellte Fahrzeuge deuteten darauf hin, dass an dem Samstagvormittag im Berufskolleg Eifel eine größere Veranstaltung stattfand. Es war der fünfte Aktionstag „Berufliche Bildung“, den zahlreiche Schüler und deren Eltern besuchten. Das Berufskolleg Eifel in Kall drohte aus den Nähten zu platzen, weil sich dort Firmen, Behörden, Organisationen und weiterführende Schulen aus der Region präsentierten, um den künftigen Schulabgängern bei der Berufswahl eine Orientierungshilfe anzubieten. Den ganzen Vormittag über herrschte in der Schule Hochbetrieb, denn es waren einige Hundert junge Menschen, die an diesem Tag auf die Suche nach Ausbildungsangeboten gingen. Die Schüler hatten an diesem Tag die Qual der Wahl. Betriebe boten den Schülern neben umfangreichen Informationen auch praktische Vorführungen an, bei denen die zukünftigen Schulabgänger ihre Fähigkeiten zum Erlernen ihres Traumberufes aktiv testen konnten. Firmen, Schulen und Banken hielten in der Aula Vorträge.

Auch das Möbelhaus Brucker ging bei der Kaller Jobbörse mit einem neuen Messestand und kleinen Präsenten auf die Suche nach Azubis. Mit einer ansprechenden Broschüre und in persönlichen Gesprächen informierten die Brucker-Mitarbeiterinnen Vivienne Altjohann, Kim Binzenbach und Inga Neumann über die sechs Ausbildungsangebote des Kaller Familienbetriebes.  Für das Möbelhaus Brucker, das jedes Jahr Azubis sucht, ist die Teilnahme an derartigen Jobbörsen im Kreis Euskirchen eine Pflichtübung, wobei das Traditionsunternehmen Ausbildungen für die Berufe Kauffrau/mann für Büromanagement; Kauffrau/mann im Einzelhandel; Fachkraft für Möbel, Küchen und Umzugsservice; Fachlagerist/in; Fachkraft für Lagerlogistik und Holzmechaniker/in anbietet.

Mit Vivienne Altjohann stand diesmal eine junge Frau hinter dem Info-Counter, die vor zwei Jahren als Schulabgängerin noch davor gestanden hatte, um sich über die Ausbildungsmöglichkeiten im Möbelhaus zu informieren. Sie bewarb sich danach um eine Lehrstelle und gehörte schon bald der großen Brucker-Mitarbeiterfamilie an. Mit ihrer Ausbildung bei Möbel Brucker habe sie die richtige Wahl getroffen, blickte die Auszubildende als Kauffrau für Büromanagement im zweiten Lehrjahrjetzt zurück.  Am Brucker-Stand in der Aula herrschte auch diesmal reger Betrieb. „Viele Schüler kamen vorbereitet und einige hatten ihre Bewerbungsunterlagen dabei“, berichtete Vivienne Altjohann. Etwa zehn junge Leute hätten sich für eine Ausbildung interessiert, einige andere für ein Praktikum zum Reinschnuppern. Der größte Teil seien Mädchen gewesen, die einen Bürojob anstreben. Einige Jungen hätten Interesse an einer Ausbildung in Richtung Lagerlogistik. Das Info-Trio Vivienne Altjohann, Kim Binzenbach und Inga Neumann hatte offensichtlich am Info-Stand ganze Arbeit geleistet, denn einen Tag später gingen im Möbelhaus weitere Bewerbungen per E-Mail ein.

 

(Foto v.l.n.r. Inga Neumann, Kim Binzenbach, Vivienne Altjohann, Sabine Engemann)