Rückblick Weihnachtsmarkt 2019

Rückblick Weihnachtsmarkt 2019

with Keine Kommentare

Es herrschte zwar frühlingshaftes Wetter und dennoch kam beim dritten Weihnachtsmarkt im Möbelhaus Brucker festliche Adventsstimmung auf. Über 20 ausgewählte Aussteller beteiligten sich an dem Markt, der inzwischen einen festen Platz im Veranstaltungskalender in Kall eingenommen hat. Den ganzen Tag über herrschte Hochbetrieb in der weihnachtlich dekorierten Boutique, auf dem Vorplatz und im Foyer des Möbelhauses. Einen Monat vor dem Weihnachtsfest glich der Eingangsbereich, in dem ein riesiger Weihnachtsbaum ins Auge fiel, einer großen Ausstellung von Kunsthandwerk, Deko-Artikeln und Geschenkangeboten. Wie schon in den beiden Jahren zuvor, hatte das Möbelhaus bei der Auswahl der Markthändler auf Qualität gesetzt und ausschließlich Kunsthandwerk und ausgefallene Handarbeiten in den Mittelpunkt gerückt. An einigen Ständen konnten die Besucher zusehen, wie die Austeller kunstvolle Geschenkartikel wie Silberschmuck, Stickereien oder Metallgeschenke herstellten.

Zum dritten Mal dabei war der Silberschmied Josef Klinkhammer, der kunstvollen Silberschmuck aus alten Bestecken herstellt. Ringe und Armbänder wurden vor Ort von Klinkhammer vergrößert oder verkleinert, so dass der Käufer ein passgenaues Schmuckstück mit nach Hause nehmen konnte. Groß war das Angebot an edlen Textilien und Strickarbeiten. Auf großes Interesse stieß die Präsentation der Initiative „Eifel-Felle“ aus Mechernich-Antweiler, die kuschelige Felle anboten, die aus der privaten und kleinen gewerblichen Nutztierhaltung stammen. Deko-Artikel und Schmuckstücke aus Beton, Florales Design aus Naturmaterialien, Bücher, Geschenkkarten und auch das kultige Kaffeemobil „Cafeccino“ bildeten ein breites Angebot, das durch die große Geschenke-Auswahl in der Boutique des Möbelhauses komplettiert wurde. Spaltart-Designer Klaus Wangen aus Prüm, der Stammgast bei besonderen Aktionen im Möbelhaus Brucker ist, präsentierte und erklärte den Besuchern seine ausgefallenen Produkte aus Eifeler Spaltholz. Die Aussteller bewiesen Ideenreichtum und Humor. So richtete sich ein ganz spezielles Angebot an Rentner: Die „Rentnertüte“ für 7,50 Euro mit Gebrauchsanweisung und dem Hinweis „Keine Zeit für Langeweile“ enthielt ein Rätselheft zum Lösen, eine Flasche Wein, um beim Rätseln zu genießen, und Knabbereien als Nervennahrung.

Vor dem Eingang konnten sich die Kunden und Gäste mit leckerer Bratwurst und sonstigen Spezialitäten stärken. Für wärmende Getränke sorgte die Badminton-Abteilung des Turnvereins (TV) Kall mit Glühwein, alkoholfreiem Glunsch und dem beliebten Eierpunsch. Die Badminton-Spieler hatten die Weihnachtsbäume mit hunderten von weißen Federbällen geschmückt. Gegenüber dem Glühweinstand präsentierte Brucker-Junior Maxi seine Holzarbeiten, die der Jungkaufmann in wochenlanger Arbeit mit seinem Großvater Willi Frey in dessen Zülpicher Werkstatt hergestellt hatte. Die Organisatoren des Weihnachtsmarktes waren am Ende ebenso zufrieden wie die Aussteller. Sie schätzen ganz besonders die einzigartige Möglichkeit, ihre Produkte und Arbeiten in einem solch ansprechenden Ambiente präsentieren zu können. Hinzu kommt, dass ihnen keine Standgebühren abverlangt werden.Der soziale Zweck kam auch nicht zu kurz: Zum dritten Mal konnten die Besucher mit Spenden dazu beitragen, an einem Wunschbaum befestigte Geschenkwünsche von bedürftigen Kinder aus der Region zu erfüllen. Die von dem Euskirchener Kraftsportweltmeister Michael Schlögel gegründete Initiative „Stark für Kinder“ gab den Startschuss zur dritten Wunschbaumaktion des Möbelhauses, die in diesem Jahr zugunsten bedürftiger und kranker Kinder aus der Region stattfindet.

Schlögel hatte einen Nikolaus mitgebracht, der alle Kinder mit Schoko-Nikoläusen beschenkte und die Erwachsenen um Spenden für die Wunschbaum-Aktion bat. Der Wunschbaum steht noch bis zum Weihnachtsfest im Foyer des Möbelhauses. In dieser Zeit können die Besucher durch Spenden Geschenkwünsche von bedürftigen Kindern erfüllen, die diese auf Karten geschrieben haben und die im Wunschbaum aufgehängt sind. Die Initiative „Stark für Kinder“ wird die bedürftigen und kranken Kinder dann in einer Weihnachtsfeier beschenken. Mit den Wunschbaum-Aktionen in den beiden Vorjahren hatte das Möbelhaus die kleinen Patienten der Kinderkrebsstation in der Bonner Uni-Klinik beschenkt. Ihnen konnte ein großen Kaufmannsladen mit Kasse und Waage sowie ein Schwungtuch, das sich die Kinder zu Weihnachten gewünscht hatten, geschenkt werden.