Unser Firmen-Junior Maxi hat alle Erlöse von seinem Weihnachtsstand an Stark für Kinder gespendet

Unser Firmen-Junior Maxi hat alle Erlöse von seinem Weihnachtsstand an Stark für Kinder gespendet

with Keine Kommentare

Seit einigen Monaten hat der 13-jährige Maxi Brucker einen Teil seiner Freizeit geopfert, um mit seinem Großvater Willi Frey in dessen Werkstatt weihnachtliche Dekorationen aus Holz zu basteln . Beim dritten Weihnachtsmarkt am Möbelhaus Brucker bot der Firmen-Junior dann seine Basteleien zum Verkauf an. Den Verkaufserlös von über 1000 Euro behielt der 13-Jährige aber nicht für sich, sondern er spendete das Geld für kranke und bedürftige Kinder.

Erst einen Tag vor dem Markt hatten Maxi und dessen Großvater die große Palette verschiedener Holzarbeiten fertiggestellt. Rentiere, Fensterdeko, Meisenknödelhalter, mit LED beleuchtete Tannenbäume, Tischdekorationen, Herzanhänger und Eichhörnchen-Häuser füllten beim Weihnachtsmarkt die Verkaufsbude, in der Maxi höchstpersönlich hinter dem Tresen stand.

Als Maxi am Abend Kasse machte, hatte er den stolzen Betrag von 1047,10 Euro eingenommen. Dieses Geld übereichte er jetzt dem Kraftsportweltmeister Michael Schlögel, der in Euskirchen die Initiative „Stark für Kinder“ gegründet hat. Mit einigen Aktivisten hatte Schlögel während des Weihnachtsmarktes im Foyer des Möbelhauses eine Wunschbaumaktion für kranke und bedürftige Kinder gestartet und kleine Schoko-Nikoläuse verteilt. Diese Aktion ergab einen Erlös von 516 Euro .

Michael Schlögel war überrascht über den hohen Betrag, den Maxi ihm drei Tage nach dem Weihnachtsmarkt überreichte. Es sei toll, dass jungen Menschen das Schicksal von kranken und bedürftigen Kindern nicht einerlei sei. Es sei keinesfalls selbstverständlich, dass Kinder ihre Freizeit opferten um anderen Kindern zu helfen. Dank verdiene auch Großvater Willi Frey, der wochenlang mit seinem Enkel in der Werkstatt gestanden habe.

Wie Schlögel berichtete, werde das Geld für die große, ganztägige Weihnachtsfeier verwendet, die „Stark für Kinder“ an Heiligabend in der Firmenicher Zikkurat für bedürftige Kinder aus der Region sowie krebskranke Kinder aus der Uniklinik Bonn veranstalte. Man schmücke mit den Kindern den Tannenbaum und unternehme mit ihnen einen Weihnachts-Spaziergang, ehe dann am frühen Abend die Bescherung erfolge.